FORSCHUNG ALS WISSENSCHAFTLICHE GRUNDLAGE

Das Alter ist eine eigene Macht, die sich nach ihren besonderen Gesetzen
und Bedingungen entfaltet. (Jacob Grimm)

    • Fundierte wissenschaftliche Erkenntnisse bilden die Basis der von MÄRCHENLAND angebotenen Präventionsmaßnahmen. Erforscht sind:

      • Die Wirkung des regelmäßigen professionellen Märchenerzählens auf Bewohner*innen mit Demenz in stationären Pflegeeinrichtungen in der Studie
        “Es war einmal … MÄRCHEN UND DEMENZ” (“Märchen + Demenz + Studie“)
        Prof. Dr. Ingrid Kollak

      • Die Wirkung von Märcheninterventionen auf Patient*innen mit Demenz im Akutkrankenhaus
        in der Studie
        „Wirkungen von professionellem, regelmäßigem und strukturiertem Märchenerzählen auf Patient*innen sowie Pflege- und Betreuungspersonal im Akutkrankenhaus“,
        Prof. Dr. Peter Berger

      • Die Wirkung der Präventionsmaßnahmen „Es war einmal … MÄRCHEN UND DEMENZ“ auf Bewohner*innen und Mitarbeitende stationärer Pflegeeinrichtungen durch regelmäßige Evaluationen,
        Prof. Dr. Ingrid Kollak


  • STUDIE

    „Es war einmal … MÄRCHEN UND DEMENZ“
    (2012-2015)
    Prof. Dr. Ingrid Kollak

  • STUDIE

    „WIRKUNGEN VON PROFESSIONELLEM …“
    (2016-2018)
    Prof. Dr. Peter Berger

  • « ZURÜCK